Im Homeoffice arbeiten

© zasabe - stock.adobe.com

Flexible Arbeitszeiten und das Arbeiten im Homeoffice gehören heute zu den üblichen Benefits, mit denen Arbeitgeber Ihre Stellenangebote für Bewerber interessanter gestalten. Aber auch für die Unternehmen selbst gibt es einige Vorteile, wenn Mitarbeiter bei Bedarf von zu Hause aus arbeiten können, z.B. wenn sich nach einem Baustellenbesuch die Anfahrt ins Büro nicht mehr lohnt, bei Verkehrsproblemen, extremen Wetterereignissen oder bei Krankheiten, die ein Arbeiten am Heimarbeitsplatz erlauben.

Welche technischen Möglichkeiten stehen zur Verfügung?

 

DATAflor BUSINESS im Homeoffice nutzen

Sie benötigen einen VPN-fähigen Router, der auch für den VPN-Zugriff eingerichtet ist. Um im Homeoffice mit einer komfortablen Geschwindigkeit arbeiten zu können, benötigen Sie am Server im Büro eine Leitungsgeschwindigkeit von DSL Upload 10.000+ und am Remote-Client zu Hause DSL Upload 2.000+. Wenn Sie bei diesen Themen Unterstützung benötigen, wenden Sie sich am besten an Ihren Hardwarebetreuer.
 

Variante 1: Remotezugriff auf einen Arbeitsplatzrechner im Büro

Eine einfache und kostengünstige Lösung, die auch funktioniert, wenn im Büro nur ein Einzelplatzrechner oder ein Peer-to-Peer-Netzwerk vorhanden ist. Im Büro müssen der als Server fungierende Rechner und der Arbeitsplatzrechner angeschaltet sein. Der Arbeitsplatzrechner wird von zu Hause aus bedient, als ob der Benutzer im Büro arbeiten würde. Beachten Sie, dass der Bürorechner und die verwendeten Softwarelizenzen nicht gleichzeitig von einem Mitarbeiter im Büro genutzt werden können.

Für die Nutzung von DATAflor BUSINESS muss je Fernzugriff eine freie Lizenz verfügbar sein.
 

Variante 2: Microsoft Server mit Remote-Desktop-Diensten

Eine professionelle Lösung für den regelmäßigen Einsatz in größeren Netzwerken. Hierfür ist ein echter Server mit Microsoft Server-Betriebssystem (Microsoft Lizenzkosten ca. 600,- € zzgl. MwSt.) erforderlich. Für jeden externen Zugriff muss eine Microsoft User-Lizenz für Remote-Desktop-Dienste (Microsoft Lizenzkosten ca. 100 €) zur Verfügung stehen. Der Rechner im Homeoffice greift nicht auf einen einzelnen Rechner im Büro zu, sondern auf den Microsoft Server (Terminal Server).

Für die Nutzung von DATAflor BUSINESS muss eine Netzwerkversion und das Modul Terminaldienste sowie je Fernzugriff eine freie DATAflor BUSINESS Netzwerklizenz vorhanden sein.
 

Variante 3: Fernwartungsprogramme

Auch Fernwartungsprogramme wie der "Teamviewer" ermöglichen den Zugriff auf Einzelarbeitsplätze, Arbeitsplatzrechner und Server (auch im Peer-to-Peer Netzwerk).

Für die Nutzung von DATAflor BUSINESS gelten die gleichen Voraussetzungen wie bei Variante 1 und 2.

 

Auch mit der DATAflor App CONNECT können Sie zu Hause auf Ihre Bürodaten zugreifen, z.B. um Ihre Wiedervorlage im Blick zu behalten und wichtige Anrufe zu erledigen. Dabei stehen Ihnen alle Adressdaten, Projektinformationen und Dokumente aus der Bauakte zur Verfügung. Nach dem Telefonat können Gesprächsnotizen und Vereinbarungen gleich an der richtigen Stelle gespeichert werden.

 

DATAflor CAD im Homeoffice nutzen

Sie können eine DATAflor CAD-Lizenz unkompliziert von einem Bürorechner auf einen Rechner im Homeoffice übertragen. In unserer Anleitung für Einzelarbeitsplätze wählen Sie auf der rechten Seite den Punkt Lizenz übertragen. In unserer Anleitung für Netzwerkarbeitsplätze wählen Sie auf der rechten Seite den Punkt Lizenz vom Lizenzserver entleihen.
 

Mehr erfahren

Mehr Anwender-Tipps?

© BillionPhotos.com - stock.adobe.com