DATAflor auf der BUGA Heilbronn

Unser "Bildungsausflug" ins Ländle

Vom 22. bis 24. August 2019 waren unsere Büros nur spärlich besetzt. Sie fragen sich warum? Fast alle DATAflor-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hatten sich aus allen Himmelsrichtungen auf den Weg nach Heilbronn gemacht. Dort haben wir gemeinsam die BUGA und einen langjährigen DATAflor Kunden besucht und ein paar unvergessliche Tage verbracht. Aber der Reihe nach:

(Kopie 1)

Mit Weinerlebnisführer durch die Heilbronner Weinberge

Bei einer geführten Wanderung durch die Heilbronner Weinberge bei strahlendem Sonnenschein erfuhren wir alles über die Weine, die Winzer, die Weinkultur und vor allem die Württemberger Lebensart. Spektakulär war der Panoramablick auf Heilbronn vom Weinberg aus. Nach der schweißtreibenden Wanderung ging es in den kühlen Weinkeller vom Weingut Rolf Heinrichs. Dort erfuhren wir, wie die Trauben verarbeitet werden und was einen guten Wein ausmacht. Nach so viel Theorie konnten wir endlich bei einer Weinprobe verschiedene Weine verköstigen. Bröschderle!
 

Grillen und chillen auf dem Neckar

Am Abend gingen wir in speziellen Booten, den Barbecue-Donuts, auf große Neckartour. Mit dabei: erfrischende Getränke und viel Proviant für den Holzkohlegrill in der Mitte der Boote.

Besuch bei unserem Kunden Firma Becker in Zuzenhausen

Ehepaar Becker und Team empfingen uns bei schönstem Sommerwetter mit einem köstlichen zweiten Frühstück auf dem Gelände ihres GaLaBau-Betriebes. 

Die Becker GmbH Garten-, Landschafts-, und Sportplatzbau ist im gesamten Rhein-Neckar-Kreis und darüber hinaus für Gestaltung, Bau und Pflege sämtlicher Arten von Außenanlagen und Sportplätzen bekannt. Bei einer Führung durch Bürogebäude, Werkstatt, Lager und Hof erfuhren wir, wie das Unternehmen in drei Generationen auf beachtliche 100 Mitarbeiter gewachsen ist und wie Bauprojekte heute erfolgreich abgewickelt werden. Dabei haben uns das harmonische Firmenklima bei konsequenter Organisation und Zukunftsorientierung sehr beeindruckt.

Herr Becker sieht seine wichtigste Aufgabe darin, für die Mitarbeiter da zu sein. Die persönliche Weiterentwicklung des Einzelnen wird gezielt unterstützt, z.B. auch durch regelmäßigen Deutschunterricht nach Feierabend. Mit insgesamt 16 Auszubildenden ist für den dringend erforderlichen Nachwuchs gesorgt.

Neue Technologien, z.B. 2D- und 3D-Baggersteuerungen, werden nicht nur wegen der großen Zeiteinsparung angeschafft, sondern auch, um das Unternehmen für die "Generation Smartphone" attraktiv zu machen. "Das ist die Zukunft! Und dafür brauchen wir Sie als Softwareunternehmen, um Informationen und Pläne vom Büro auf die Baustelle zu bringen." Als absolutes Highlight durften wir uns die Technik live ansehen und die Maschinensteuerung einmal aus der Perspektive des Baggerfahrers erleben.

Die DATAflor Software wird bei Becker schon seit über 30 Jahren verwendet. Wir mussten alle schmunzeln, wie Herr Becker den Moment beschrieb, als sein Vater mit einem PC unterm Arm ins Büro kam und ihm erklärte: "So äbbas brauchad mir jedzz."

 

DATAflor auf der BUGA 2019

Schon seit der BUGA 1997 in Gelsenkirchen ist es im Hause DATAflor Tradition: Eine Bundesgartenschau ist für uns als Softwarehaus die ideale Gelegenheit, Kundenprojekte von ihrer schönsten Seite zu erleben - live, in Farbe und zum Anfassen! Was uns ein bisschen stolz macht: An jeder BUGA sind DATAflor-Kunden und damit DATAflor-Software maßgeblich beteiligt.

Unsere erste Station war das Haus der Landschaft. An der eindrucksvollen steinernen Tafel durften wir schwäbische Spezialitäten unter freiem Himmel genießen. Herr Detleff Wierzbitzki, BUGA-Projektleiter vom Fachverband Baden-Württemberg, fütterte uns danach mit spannenden Hintergrundinformationen und machte uns alle neugierig. Besonders interessant fanden wir, wie die BUGA Heilbronn erstmalig eine Garten- und Stadtausstellung kombiniert und dass in dem neu entstehenden Stadtquartier schon viele Menschen wohnen. Danach flanierten wir in seiner fachkundigen Begleitung durch die Themengärten, die baden-württembergische Regionen charakterisieren. Hier konnten wir die ein oder andere Anregung für den eigenen Garten zu Hause mitnehmen. Danach hatten wir Zeit, das BUGA-Gelände auf eigene Faust zu erkunden.

Am Abend erlebten wir noch eine spektakuläre Wassershow auf dem Karlssee, einem der zwei neu angelegten Seen auf dem BUGA-Gelände. 200 Pumpen, rund 250 LED-Scheinwerfer und 50 Kilometer Kabel wurden dafür im Karlssee und im Flosshafen verlegt.
 

Frisch motiviert zurück in den Arbeitsalltag

Auf der Heimfahrt am Samstagmorgen gab es noch viel zu erzählen und zu lachen. Vielfach inspiriert durch das lebendige Werk unserer Kunden werden wir uns am Montag wieder hochmotiviert in die Arbeit stürzen!